Der Schrecken von Elton Lodge

Eine Joseph Londe Horror Story II

Oppenheim, E. Phillips

Colonel Sir Francis Worton, K.C.B, D.S.O., der seit der formellen Einweihung seiner neuen Abteilung als Q20 unter Berufskollegen offiziell bekannt war, stand vor dem offenen Fenster von Daniel Rocke’s Büro …
„Diese bemerkenswert gut aussehende Sekretärin von Ihnen – lassen Sie mich sehen, wie sagten Sie, heißt sie noch?
„Mir ist nicht bewusst, dass ich es erwähnt habe“, antwortete Daniel steif. „Sie heißt in der Tat Lancaster – Miss Ann Lancaster.“
„Wissen Sie etwas über ihre Vergangenheit?“
„Ich weiß von einem sehr tragischen Vorfall in ihrem Leben. Sie ist die Tochter des Mannes, der von diesem Wahnsinnigen Londe ermordet wurde.“
Q20 pfiff leise.
„Der Kerl, der Sie fast umgebracht hätte! Das Mädchen hat Ihnen aus der Klemme geholfen, nicht wahr?“
„Ich habe mich Miss Lancaster stets für ihre Dienste bei dieser Angelegenheit zu Dank verpflichtet gefühlt“, gab Daniel mit einer gewissen Zurückhaltung zu.
„Dann sollten Sie sie fragen, was sie eigentlich beabsichtigt, mit einem bekannten Kriminellen im Ronico-Grillraum zu speisen“, schlug sein Freund vor, „einem Mann, der von Scotland Yard dringend gesucht wird“.
Daniel war erstaunlich beunruhigt.
„Alleine mit ihm zu essen?“, rief er.

So beginnt eine Horrorgeschichte, die sich zu lesen lohnt.

Blick ins Buch: