Der Alchemist Leonhard Thurneysser

Die Lebensgeschichte des Goldmachers von Berlin.

Autor: Sedlacek, Klaus-Dieter (Hrsg.) .

Der im Jahr 1531 geborene Leonhard Thurneysser erlernte als Sohn eines Goldschmieds in Basel die Kunst seines Vaters, übernahm aber bald die Stellung eines Famulus bei Dr. Huber, welchem er Arzneien bereiten und Schriften des Paracelsus vorlesen musste. Bereits mit 17 Jahren heiratete er eine Witwe. Mittellos und unerfahren, wie er war, geriet er Wucherern in die Hände. Notgedrungen verließ er heimlich seine Frau und seine Vaterstadt, um ein abenteuerliches Wanderleben zu führen.
Jahre später kam er zur Ruhe, heiratete erneut nach der Auflösung seiner ersten Ehe und wandte sich dem Studium der Medizin, Alchemie und Astrologie im Sinne des Paracelsus zu. Nachdem er der leidenden Kurfürstin Sabina durch eine von ihm verordnete Kur Linderung verschafft hatte, begann für ihn eine Periode ungewöhnlicher Erfolge durch seine Tätigkeit als Heilkünstler, Alchemist, Astrologe, Naturforscher und vor allem als Geschäftsmann in Berlin.
Nach langer Abwesenheit besuchte er wieder Basel und verheiratete sich zum dritten Mal. Diese Frau indes, die Tochter des Baseler Patriziers Herbrott, stürzte ihn ins Unglück …
Diese wahre und bewegende Lebensgeschichte basiert auf der Grundlage historischer Quellen.

Blick ins Buch: